Zu den Traditionen der Mährischen Slowakei

Eine perfekte Route für Liebhaber der Folklore und regionaler kulinarischer Spezialitäten. Hier finden Sie Inspiration, ganz gleich, ob Sie in Ihrem Haus auf Rädern unterwegs sind oder ein neues Ziel für einen Wochenendausflug suchen.

Informationen Herzstücke


Erster Tag

Vor Antritt der Reise sollte man genug Proviant an Bord haben. Hier zahlt sich ein Zwischenstopp bei der Farm Ráječek direkt am Stadtrand von Brünn aus, wo Sie frisches Gemüse, Obst und weitere Leckereien bekommen. Unterwegs will doch keiner hungern müssen! 

Auf zu neuen Erlebnissen! Beginnen Sie Ihre Tour im Arboretum in Němčičky. Hier gibt es einen Barfußpfad, einen Selbstbedienungsimbiss in einer Höhle und eine Vielzahl an Spielen und Denksportaufgaben, und das alles in einer wunderschönen Naturumgebung. 

Weiter geht es dorthin, wo die Sonne aufgeht – ins Reich von Sonnentor. Vom duftenden Kräuterparadies aus eröffnet sich der Blick über ganz Čejkovice und die umgebende gewellte Landschaft. Bei einer Exkursion lernen Sie die Geschichte dieser Firma kennen, für die Ökologie und der nachhaltige Umgangen mit den Naturressourcen keine Fremdwörter sind. Probieren Sie ihre Spezialitäten direkt im Café und lassen Sie Ihren Kindern die Zeit, um zu erkunden, was sich alles in dem großen Garten verbirgt. 

Von Čejkovice ist es nicht mehr weit nach Mutěnice. Versteckt zwischen den Weinkellern dieses Ortes, finden Sie das Weingut Zimolka. Gönnen Sie sich ein oder zwei Gläschen, um gestärkt den Aufstieg zum Aussichtsturm Vyšicko auf der Anhöhe oberhalb der Ortschaft in Angriff zu nehmen. Der Weg führt durch malerische Weingärten, und der Sonnenuntergang ist hier oben ein Traum! 

Zweiter Tag

Nach dem Frühstück geht es weiter zu den Weinkellern von Plže. Das Ensemble weißer Kellergebäude mit ihren blauen Sockeln ist in Petrov bei Strážnice zu finden. Machen Sie einen Spaziergang durch die reizvollen Kellergassen und genehmigen Sie sich ein Gläschen bei einem der erfahrenen Winzer. 

In Petrov findet sich auch ein Anleger am Baťa-Kanal, von wo aus im Sommer regelmäßige Rundfahrten stattfinden. Wenn Sie es sich zutrauen, können Sie hier auch ein Boot mieten und es selbst steuern. 

Dritter Tag

Beginnen Sie den Tag in der Blaudruckwerkstatt, wo Sie mehr über dieses traditionelle Handwerk erfahren und das Drucken der Ornamente auch selbst einmal versuchen können.

Weiter geht es zur Almhütte Travičná auf einem Hügel oberhalb von Radějov. Hier findet sich ein mustergültiger Naturgarten mit einem kleinen Museum, das die Blockbauten der Bergregion Kopanice dokumentiert, und einer Vielzahl an Hoftieren. Alljährlich im September finde hier ein Speierlingfest statt. 

Wenn Sie noch bei Kräften sind, dann schwingen Sie sich aufs Fahrrad und besuchen Sie die zwei anderen Winzerbetriebe des Projekts Drei Winzer – Víno Roseta in Radějov und das Weingut Uřičář –, wohin Sie die Speierling-Lehrpfad geleitet. 

Vierter Tag

Es sieht aus wie Holland, und dabei sind wir immer noch in Mähren! Die Windmühle von Kuželov ist die einzige Mühle holländischen Typs in Mähren. Ein wunderbares Ziel unweit von hier ist auch der stilvolle Aussichtsturm von Radošov in Form eines Weinkelchs.

Sind Sie jetzt hungrig? Die Brauerei in Kyjov kann mit einem ungewöhnlichen Sortiment aufwarten. Hier dürfen Sie auch einen Blick hinter die Kulissen der Bierproduktion werden, und es gibt hier sogar ein Bierbad. 

Nach dem Mittagsmahl braucht es noch einen süßen Abschluss. In der Pražírna in Kyjov gibt es ausgezeichneten Kaffee, Wein oder Bier und dazu auch die eine oder andere Leckerei zum Reinbeißen. Nach Hause können Sie sich frisch gerösteten Kaffee der Marke Zrna mitnehmen, der wirklich hervorragend ist.
 
Falls Sie mit dem Wohnmobil unterwegs sind, hier noch unsere Tipps für die Übernachtungen: Campingplatz San Marco Mutěnice, Campingplatz Strážnice, Autocamping Lučina

Ihre Reisekarte

Öffnen Sie die Karte mit Ihrer Route, damit Sie bei Ihrer Reise durch Südmähren keines der Highlights verpassen.


Weitere Blogartikel


In die Mährische Slowakei auf den Spuren hochwertiger Weine und Architektur

Die Mährische Slowakei ist ein Landstrich, wo viele Traditionen der Volkskultur noch immer lebendig sind und von den Einheimischen sorgsam gepflegt werden. Haben Sie jetzt Gassen voller bunt verzierter Weinkeller vor Augen? Die gibt es hier natürlich. Doch hier soll nun die Rede von modernen Weingütern sein, deren Architektur von kühler nordischer Strenge bis hin zu einer Mühle reicht, die gar keine Mühle (mehr) ist.

10 Minuten lesen

Napoleonische Kriege vor den Ereignissen in Südmähren

Im Juni 1971, im revolutionären Frankreich, versuchte der König Ludwig XVI. zusammen mit seiner Familie aus Frankreich in die sogenannten Österreichischen Niederlande zu fliehen. Er wurde in der Stadt Varennes verhaftet, nach Paris zurückgebracht und praktisch interniert.

5 Minuten lesen

Südmähren ganz romantisch

Ein Picknick oder auch eine Übernachtung zwischen Weinreben, mediterranes Flair und ein Gläschen funkelnden Weins? Packen Sie gute Laune und Lust zum Entdecken und Probieren ein, und auf in den Süden!

5 Minuten lesen