Südmähren ganz romantisch

Ein Picknick oder auch eine Übernachtung zwischen Weinreben, mediterranes Flair und ein Gläschen funkelnden Weins? Packen Sie gute Laune und Lust zum Entdecken und Probieren ein, und auf in den Süden!

Informationen Herzstücke


Erster Tag

Wenn Ihr Weg über Brünn führt, dann decken Sie sich vor der Fahrt bei der Farm Ráječek ein. Hier bekommen Sie frisches Gemüse aus örtlichem Anbau, Obst und weitere Leckereien direkt vom Hof. Und dann geht es schon los zur verlockenden Silhouette der Pollauer Berge! Am Ortsrand von Pavlov, direkt am Ort einer urzeitlichen Siedlung, ist der Archeopark mit seiner außergewöhnlichen Architektur entstanden. Erleben Sie den Genius loci des modernen Baus unterhalb der Burgruine Dívčí hrady und tauchen Sie ein in die Vergangenheit. Die Dauerausstellung ist unterhaltsam für Groß und Klein. Wenn sich während der Besichtigung der Hunger meldet oder ein Koffeindefizit bemerkbar macht, finden Sie in der Sommersaison beim Eingang die Karbar, eine stilvolle Frischebar auf Rädern. 

In Südmähren geht es natürlich nicht ohne Wein! Das Weingut Reisten am Fuße der Pollauer Berge präsentiert Ihnen seine Philosophie, die auf Achtung vor der Natur und sorgfältiger Arbeit im Weinberg beruht. Wenn Sie mit dem Wohnmobil unterwegs sind, dann können Sie es hier über Nacht direkt in den Weinbergen parken – ein Erlebnis, das Sie so schnell nicht vergessen werden. 

Zweiter Tag

Sie erreichen Mikulov, an dessen nördlichem Rand der Turold auf sie wartet – eine siebengeschossige Höhle mit smaragdfarbenem See, die bereits unseren Vorfahren in der Steinzeit als Zufluchtsort diente. Essen Sie zu Mittag im Restaurant Šílová mit seinem zauberhaften Garten. Die Speisekarte ändert sich hier mit den Jahreszeiten, es werden stets frische Zutaten aus örtlichem Anbau verwendet. 

Frisch gestärkt können Sie nun in die Pedale treten und die Umgebung von Mikulov erkunden, die ebenso viel Interessantes zu bieten hat wie die Stadt selbst. 

Wieder zurück in der Stadt mit ihrer mediterranen Atmosphäre, wäre es eine Sünde, nicht noch einen Abstecher ins Bistro Korek zu machen. Hier finden Sie an einem Ort das Beste von den Winzern aus Dolní Dunajovice und Umgebung, und wenn Sie rechtzeitig daran denken, dann packt man Ihnen hier einen Picknickkorb voller Leckereien. Nehmen Sie ihn gerade auf die Anhöhe oberhalb von Dolní Dunajovice mit, und genießen bei einem romantischen Nachtmahl mit einem Glas Wein den Sonnenuntergang und den nicht alltäglichen Blick auf Mikulov. 

Dritter Tag

Parken Sie in Lednice – wenn Sie Ihr Haus auf Rädern dabei haben, empfehlen wir Ihnen für die Übernachtung den neuen Stellplatz beim Weingut Annovino. Anschließend aber ab aufs Wasser! Die Bootsfahrt auf dem Flussarm der Thaya entlang des Schlossparks ist ein herrliches Erlebnis. Sie gelangen so zum Minarett oder bis zum Janův hrad in einer Schleife der Alten Thaya. Unterwegs können Sie das Werk der scharfen Biberzähne bestaunen, und vielleicht sehen Sie sogar einen seltenen Eisvogel. Die Burg Janův hrad vermittelt den Anschein einer Ruine, aber lassen Sie sich nicht täuschen – sie ist ein wunderbarer romantischer Lustbau. 

Zurück in Lednice, geht es zum Mittagessen zu Pedro’s Foodtruck. Hier wird anständig und lecker gekocht, weder Qualität noch Quantität kommen zu kurz! Auf einen Kaffee und einen Eisbecher geht es anschließend zu Knoll

Von Lednice aus ist es immer nur ein kurzer Weg bis zum nächsten interessanten Baudenkmal. Machen Sie doch einen Abstecher zum Apollotempel, wo sie bequem auch mit dem Wohnmobil parken können. Genießen Sie einen Spaziergang am Ufer des Mühlteichs, bevor es nach Valtice weitergeht. Dort wartet etwas ganz Besonderes auf Sie. 

Im Kellerlabyrinth von Valtice wird vorzüglicher Wein ausgeschenkt. Gerade an heißen Sommertagen kommt eine solche Besichtigung der Katakomben gerade recht! Den Sonnenuntergang genießen Sie am besten bei der Kolonnade Reistna

Vierter Tag

Verlassen Sie Valtice nicht, ohne zuvor noch einen Spaziergang durch den Schlosspark unternommen zu haben, an dessen Rand ein duftender Kräutergarten zum Besuch lädt. Auf einen Kaffee und eine kleine Leckerei geht es zum Café Hostina, wo Sie im kleinen Innenhof den Schatten der Bäume genießen können.

Auf dem Weg von Valtice nach Břeclav verbirgt sich in den Auwäldern ein weiterer romantischer Lustbau: das Rendez-vous, auch als Dianatempel bekannt. Ein hübscher Empirebau und weitläufig mit dem Pariser Triumphbogen verwandt. 

Falls Sie mit dem Wohnmobil unterwegs sind, hier noch unsere Tipps für die Übernachtungen: Weingut Reisten Pavlov, Campingplatz Mikulov, Stellplatz des Weinguts Annovino.

Ihre Reisekarte

Öffnen Sie die Karte mit Ihrer Route, damit Sie bei Ihrer Reise durch Südmähren keines der Highlights verpassen.


Weitere Blogartikel


In die Region Mikulov zu prämierten Weinen und grandioser Architektur

Der vom Kalksteinmassiv der Pollauer Berge (Pálava) überragte Landstrich zählt sicher zu den bekanntesten und beliebtesten Ausflugsgegenden Mährens. Natürliches Zentrum dieser Region ist Mikulov, aber auch zahlreiche weitere Orte besitzen ausgezeichnete Weinlagen. Eine wichtige Stellung hat Valtice, und so beginnen wir unseren Ausflug gerade hier.

10 Minuten lesen

Zu den Traditionen der Mährischen Slowakei

Eine perfekte Route für Liebhaber der Folklore und regionaler kulinarischer Spezialitäten. Hier finden Sie Inspiration, ganz gleich, ob Sie in Ihrem Haus auf Rädern unterwegs sind oder ein neues Ziel für einen Wochenendausflug suchen.

5 Minuten lesen

In die Mährische Slowakei auf den Spuren hochwertiger Weine und Architektur

Die Mährische Slowakei ist ein Landstrich, wo viele Traditionen der Volkskultur noch immer lebendig sind und von den Einheimischen sorgsam gepflegt werden. Haben Sie jetzt Gassen voller bunt verzierter Weinkeller vor Augen? Die gibt es hier natürlich. Doch hier soll nun die Rede von modernen Weingütern sein, deren Architektur von kühler nordischer Strenge bis hin zu einer Mühle reicht, die gar keine Mühle (mehr) ist.

10 Minuten lesen